„Das Buch des Totengräbers“

von Oliver Pötzsch, erschienen im Ullstein Verlag Spannend recherchierter Kriminalfall Ende des 19. Jahrhunderts 1893: Augustin Rothmayer ist Totengräber auf dem berühmten Wiener Zentralfriedhof. Ein schrulliger, jedoch hochgebildeter Kauz, der den ersten Almanach für Totengräber schreibt. Seine Ruhe wird jäh gestört, als er Besuch vom jungen Inspektor Leopold von Herzfeldt bekommt. Herzfeldt braucht einen Todes-Experten:„„Das Buch des Totengräbers““ weiterlesen

„Ein Wochenende“

von Charlotte Wood, erschienen im Kein & Aber Verlag, übersetzt aus dem australischen Englisch von Brigitte Walitzek Ein unterhaltsamer Roman über Freundschaft, die auf die Probe gestellt wird Ein Roman über vier Freundinnen. Jude, Wendy, Adele und Silvie. Und es ist definitiv kein „Frauenbuch“, auch wenn es um vier Freundinnen geht. Es ist ein Buch„„Ein Wochenende““ weiterlesen

„Herr Rudi“

von Anna Herzig, erschienen im Voland&Quist Verlag nicht mein Buch Zur Geschichte:  Zwei Tage vor seiner Pensionierung bekommt der Herr Rudi die Diagnose Krebs, er denkt: Okay. Hat’s ihn also auch erwischt. Sein Leben hat der Wiener Gerichtsvollzieher damit verbracht, der Livi hinterherzutrauern, erste und einzige Liebe. Die nach Zitrone-Orangen-Marmelade geschmeckt hat beim Küssen, und für deren„„Herr Rudi““ weiterlesen

„Die Henkerstochter und der König der Bettler“

von Oliver Pötzsch, erschienen im Ullstein Verlag Wieder unterhaltsam, an historisch belegbaren Schauplätze, großartig Es geht weiter mit dem dritten Teil der Geschichte des Henkers Jakob Kuisl und seiner Tochter Magdalena. Den Scharfrichter Jakob Kuisl hat es ja tatsächlich gegeben, und er stammt aus einer der wohl bekanntesten bayerischen Henkersdynastien.  Kurz zur Geschichte: Dieses Mal„„Die Henkerstochter und der König der Bettler““ weiterlesen

„Der Pfau“

von Isabel Bogdan, erschienen im Insel Verlag Herrlich komisch, very british und extrem unterhaltsam Mir wurde dieses Buch als Geschenk von einem lieben Freund geschickt, der mir damit, aufgrund meiner Erkrankung, die Stimmung aufhellen wollte, um mich dadurch auf andere Gedanken zu bringen.  Und was soll ich sagen? Es ist ihm absolut gelungen. An dieser„„Der Pfau““ weiterlesen

„Blutroter Schatten“

von Patricia Walter, erschienen bei Lübbe Audio Guter Plot, aber leider zu vorhersehbar Ich habe mir gedacht, warum nicht auch einmal ein Hörbuch aus dem Genre Thriller. Und dann bin ich durch einen Vlog auf dieses Buch aufmerksam geworden. Im Vlog wurde das Buch von Patricia Walter sehr gelobt.  Zum einen für die Spannung bis zum„„Blutroter Schatten““ weiterlesen

„Was vom Tage übrig blieb“

Von Kazuo Ishiguro, erschienen im Heyne Verlag, übersetzt aus dem Englischen v. Hermann Stiehl Starkes Buch und späte Einsicht Zunächst möchte ich vorweg nehmen, dass es sich bei der hier abgebildeten, und von Janna Klävers wunderschön illustrierten und mit einem ganz besonderen Einband versehenen, Ausgabe um die Ausgabe der Büchergilde Gutenberg handelt. An dieser Stelle„„Was vom Tage übrig blieb““ weiterlesen

„Der große Sommer“

Von Ewald Arenz, erschienen im Dumont Verlag Ein leiser, aber ganz bezaubernder Roman Vielen Dank an Netgalley, für das Rezensionsexemplar.  Nach „Alte Sorten“ ist Ewald Arenz mit „ Der große Sommer“ wieder ein ganz bezaubernder und hinreißender Roman gelungen.  Das Cover ist mehr als gelungen und passt phantastisch und perfekt zum Roman. Die fesselnde Schreibweise„„Der große Sommer““ weiterlesen

„Die Großwäscherei“

Von Andor Endre Gelléri, erschienen im Guggolz Verlag, übersetzt aus dem Ungarischen von Timea Tankó Ein interessanter, wortstarker Roman Ich wäre nie auf diesen Roman gestoßen, wenn ich nicht bei der Instagram-Aktion „Buchwechsel 2.0“ mit gemacht hätte, und mir im Rahmen dieser Aktion ein Buch geschenkt wurde. Nämlich eben dieser Roman.  Weder der Autor noch„„Die Großwäscherei““ weiterlesen

„Abels Zorn“ Geburt eines Killers

V. Simon Harrak, übersetzt aus dem Englischen v. Matthias J. Diaz Schwacher Auftakt, der dennoch unterhält zunächst einmal vielen lieben Dank an Lovelybooks.de und Simon Harrak für das kostenfreie Rezensionsexemplar. Ich habe mich gefreut über das Buch, da mich die Kurzbeschreibung interessierte.  Das Cover finde ich gelungen und es passt total zur Geschichte. Es geht„„Abels Zorn“ Geburt eines Killers“ weiterlesen