„Grimmbart“

Der Krimi von Volker Klüpfel ind Micheal Kobr als Hörbuch in der ungekürzten Autorenfassung mit Christian Berkel, eine Osterwold Hörbuch Produktion, Hörbuch Hamburgverlag.

Hervorragend gelesen/ gesprochen von den Autoren selbst

Wieder ein “Kluftinger-Krimi“ (breits Nr.8) der logischerweise im Allgäu spielt.
Das Cover lässt viel Platz für Mutmaßungen/Interpretationen, ist aber durchaus gut gewählt. Der Schreibstil ist wie immer flüssig und dieses Mal habe ich es als Hörbuch bei bookbeat gehört und allein die Stimmen sind senationell. Ein wahres Vergnügen zuzuhören. Man muss den Kluftinger einfach mögen, vorausgesetzt der Allgäuer Dialekt liegt einem oder man mag ihn eben nicht, was ich mir kaum vorstellen kann.

Herzig, knorrig und manchmal einfach scheinbar mürrisch (aber so ist der Allgäuer nun mal), gesprochen von dem Allgäuer Autorenteam und Christian Berkel noch dazu, dann ist das locker die halbe Miete des Erfolgs.

Das Ganze ist wieder gespickt mit Fettnäpfchen, in die unser Kommissar fleissig tritt, sowie mit Dialogen, die es faustdick hinter den Ohren haben. Auch der Kriminalfall ist nicht schlecht gewählt, denn dieses Mal spielt das Ganze auf einem verarmten Allgäuer Adelssitz eines Barons mit einem eigenem Märchenwald in Bad Grönenbach und man erfährt einiges über das Allgäu, was auch wirklich jedes Mal gut recherchiert ist.

Für mich zwar nicht der Beste der “Kluftinger-Reihe“, aber er ist unterhaltsam und macht Lust auf Weitere.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: