„Blutroter Schatten“

von Patricia Walter, erschienen bei Lübbe Audio

Guter Plot, aber leider zu vorhersehbar

Ich habe mir gedacht, warum nicht auch einmal ein Hörbuch aus dem Genre Thriller. Und dann bin ich durch einen Vlog auf dieses Buch aufmerksam geworden. Im Vlog wurde das Buch von Patricia Walter sehr gelobt.  Zum einen für die Spannung bis zum Schluss und zum anderen für die gute Sprecherin. 

Worum gehts: 

Der Thriller spielt in München. Es werden kurz hintereinander mehrere ermordete Personen gefunden und an jedem Tatort findet sich eine „Visitenkarte“ mit der Aufschrift: „mit den besten Empfehlungen von Thomas Rohde“. 

Die Polizei ist ziemlich ratlos, denn die Morde sind alle ziemlich bestialisch begangen worden und zum anderen hinterließ der Mörder, bis auf die Visitenkarte, keinerlei Spuren. 

Thomas Rohde war ein Serienkiller, der aber seit fast zehn Jahren in der Psychiatrie in Sicherungsverwahrung untergebracht ist. Also scheint es sich hier um einen Nachahmungstäter zu handeln. Scheinbar kennt Thomas Rohde aber den Täter und ist bereit der Polizei zu helfen, allerdings zu seinen Bedingungen. 

Und so fordert er nur mit seiner Tochter zu sprechen, die vor 10 Jahren den letzten Mord von Thomas Rohde mitansehen musste. Es beginnt ein „Katz-und-Maus-Spiel“.

Soweit so gut und der Plot machte mich neugierig. 

Vorweg muss ich sagen, dass der Thriller extrem brutal, blutig und gewalttätig ist. Auch die Morde sind ziemlich, mir leider zu detailliert beschrieben. Das Cover vermittelt mir Furcht und Angst. 

Der Schreibstil ist sicherlich gut, aber als Hörbuch konnte mich die Sprecherin nicht überzeugen. An manchen Stellen waren mir die Betonungen zu lasch, an anderen Stellen unglaubwürdig. 

Der Thriller beginnt mit einem brutalen Paukenschlag und ich dachte mir, wow, wenn das so weitergeht, na dann zieh dich mal warm an. 

Der Spannungsbogen war zunächst wirklich gut und ich war echt interessiert und ich wollte sofort das nächste Kapitel hören um zu wissen wie es weitergeht. Aber im Laufe des Thrillers hatte ich dann schon einen Verdacht was Thomas Rohde wollte, wie er es erreichen würde und ich wurde bestätigt. Auch mein Verdacht auf das Finale bestätigte sich dann zumindest in Teilen. 

Die Charaktere waren dennoch ganz gut dargestellt, wenngleich mich die Polizei sowie Rohdes Tochter in vielen Situation sowas von naiv und unglaubwürdig, ob ihres Handelns nervten. 

In vielen Situationen war es so eindeutig was Thomas Rohde bezweckte, und ich war erstaunt auf was für Spielchen die Polizei sich, aufgrund ihrer scheinbarer Unfähigkeit bei der Ermittlungsarbeit einließen. Man hat das Gefühl, dass bei der Polizei nur Dilettanten arbeiten; was schon eine Unverschämtheit ist.

Mein Fazit:

Ein Thriller, der einen starken Plot hat und der wirklich gut begann, dann aber immer leichter durchschaubar für mich wurde und an manchen Stellen so naive und unglaubwürdige Handlungen hat, sodass mir das zuhören letztendlich nicht mehr viel Spaß machte. Auch die Sprecherin war aus meiner Sicht nicht die Richtige. 

Alles in allem eine vergeben Chance auf einen wirklich guten und spannenden Thriller und mir definitiv zu brutal.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: